6Today Escort

Escort Bewerbung – Das ist wichtig

Escort Bewerbung

In einem anderen Artikel rund um die Escort Agentur und das Casting sind wir auf Figur und Alter bereits umfangreich eingegangen. Nun möchten wir die wichtigsten Punkte für eine Bewerbung noch einmal zusammenfassen. Eines sollte Ihnen klar sein: Wer im Escort Fuß fassen will, muss bei der Bewerbung mit vielen Details überzeugen können. Ein Vorstellungsgespräch als Sekretärin wird Ihnen im Gegensatz zu einem Gespräch im Escort erheblich leichter vorkommen. Grundsätzlich, wenn Sie nach dem Casting einen Termin für eine Vorstellung bei der Agentur erhalten, sollten Sie sich sehr ausführlich vorbereiten.

Die Vorbereitung

Sie haben Spaß an Sex. Das ist schön. Aber als Argument für den Escort oder die Bewerbung noch keinesfalls ausreichend. Sie müssen Interesse an Erotik aber überhaupt den Menschen zeigen und bereits in den ersten Minuten mit ihrer Aura und einem perfekten Lächeln den Raum einnehmen können. Im Escort geht es darum, Männer zu verwöhnen. Nicht nur sexuell. Dabei darf das Benehmen von Ihnen keinesfalls als billig zu bezeichnen sein. Gute Kleidung,- raffiniert, edel und sexy sind ideal für die Bewerbung. Scheu sollten Sie nicht mitbringen. Rechnen Sie damit, dass die Agentur auch einen Eindruck von Ihnen ohne Kleidung (meistens in Unterwäsche) bekommen möchte. Deswegen sollten Sie bei der Auswahl bereits sehr darauf genau achten, was Sie anziehen. Das richtige Parfum und Auftreten sind aber nur zwei Faktoren. Haben Sie einen Bauchansatz, dann sollten Sie dringend Diät halten und erst danach die Bewerbung besuchen.

Das waren ein paar körperliche Merkmale, die nicht unerheblich im Escort sind. Doch für die Bewerbung wird ein bisschen mehr verlangt. Persönliche Fragen auch zu Ihrem Sexleben werden gelegentlich gestellt. Hier geht es gar nicht darum, was Sie antworten, sondern eher die Art und Weise wie Sie antworten. So kann in der Bewerbung bereits geprüft werden, wie offen Sie bei diesem Thema wirklich sind.
Köpfchen beweisen
Escort ist Stil und gutes Benehmen. Das geht einher mit einem guten Allgemeinwissen. Rechnen Sie also auch mit Fragen dazu. Wer ist zum Beispiel unser Bundeswirtschaftsminister oder andere Fragen können bei der Escort Bewerbung vorkommen. Agenturen, die eine besondere Klientel betreuen, wünschen sich natürlich, dass die vermittelten Damen in jeder Gelegenheit absolut perfekt reagieren. Dazu gehört nun einmal auch die Konversation. Doch auch Etikette kann ein Stellenwert bei der Bewerbung bekommen. Konnten Sie mit den körperlichen Merkmalen, Ihrer Einstellung und dem Auftreten gesamt überzeugen, werden solche Punkte häufig kurz einmal angesprochen. Welches Besteck ist wann zu verwenden oder auch andere Etikett-Regeln sind Bestandteil beim Escort. Viele Agenturen achten daher bei der Bewerbung eben auch auf solche Punkte.

Diskretion und Bewerbung

Wie sicherlich bekannt, ist Diskretion eines der höchsten Dinge im Escort. Dieser Punkt wird in einer Bewerbung nicht nur angesprochen. Sondern auch getestet. Durch eine gezielte Fragetechnik werden Sie häufig regelrecht dazu verleitet, interne Dinge aus früheren Arbeitsverhältnissen oder aus ihrem Liebesleben preiszugeben. Hier zeigt sich, wie diskret sie wirklich sind. Eine Falle, in die viele Frauen bei der Bewerbung gerne tappen.

Authentisch sein

Wer sich bei einer Escort Agentur bewirbt sollte Authentisch sein. Spielen Sie nichts vor. Sex mit Fremden darf für Sie kein Tabu sein, ebenso wie sich mit einem fremden Mann über absolut langweilige Dinge wie Fußball und Co. zu unterhalten. Sie müssen immer in der Lage sein, Interesse bekunden zu können, selbst dann, wenn Sie innerlich am liebsten einschlafen möchten. Beachten Sie diese Ansatzpunkte bei der Escort Bewerbung, können die eigenen Karten verbessert werden. Die Anforderungen sind in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Reine Beweglichkeit im Bett reicht längst nicht mehr aus.