6Today Escort
Asian Girl aus Düsseldorf

Japan Girls in Düsseldorf

Es gibt eine gute Nachricht für Japan Liebhaber. In Düsseldorf sind aktuell zahlreiche junge Asian Girls zu diensten. Vorwiegend in den privaten Bordellen und Clubs. Diese Nachricht ist vielleicht für den Einen oder Anderen eine gute Gelegenheit, um wieder einmal Düsseldorf zu besuchen. Im Escort sind die Girls aus Japan aber weniger zu finden. Die meisten bieten ihren Service in den privaten Clubs an.

Japan Girls weniger im Escort

Eigentlich ist das Schade. Denn gerade im Escort ist die Nachfrage nach Frauen aus Japan besonders hoch. In vielen Fällen würden die Girls zwar gerne im Escort Düsseldorf arbeiten. Oft hindert aber daran die Sprache. Nur die wenigsten sprechen wirklich Deutsch oder können sich zu mindestens in der Sprache verständigen. Die meisten Frauen aus Japan zieht es nur für kurze Zeit nach Düsseldorf. Sie wollen auf der einen Seite hier Geld verdienen und auf der anderen Seite sich sexuell austoben. Zwei Punkte, die in Japan gar nicht einmal so einfach sind.

Frauen in Japan vernachlässigt

Die Lust auf Sex in Japan geht zurück. Immer öfters passiert nichts im Bett. Die Nation ist vielfach weiterhin von dem Schamgefühl geprägt. Offen Gefühle zu zeigen, Händchenhalten oder sich zu küssen, sind weiterhin in Japan No-Gos. Sexuell passiert nicht viel. Das ist bereits bei der Jugend angekommen. In jungen Jahren entscheiden sich viele ganz auf Sex verzichten zu wollen. Es steht nicht mehr im Vordergrund. Das alles prägt. Frauen, die dennoch in Japan etwas erleben wollen und ihre Triebe nicht eindämmen möchten, haben ein schweres Leben. Für sie bleibt oft nur der Gang in ein anderes Land. Städte wie Düsseldorf sind dabei besonders beliebt. Wenn es sprachlich nicht für den Escort reicht, bleibt zumindest noch der Club oder der Salon. Hier ist das Gespräch beim Sex zweitrangig.

Kein Sex in Japan

Schlimm genug, das die sexuellen Triebe und das Verlangen in Japan immer weiter zurückgehen. Doch nicht nur das. Auch die Prostitution ist dort in vielen Punkten verboten. Dazu gehört natürlich auch der Escort. Was in Düsseldorf erlaubt ist, wäre in Japan undenkbar. Der reine Geschlechtsverkehr gegen Geld ist dort verboten. Mit einer Ausnahme. Wenn dieser Anal oder Oral erfolgt. In diesem Fall dürfen die Frauen auch als Escort Girls in Japan tätig sein. Sobald aber vaginale Leistungen angeboten werden, endet die Legalität. Maximal ist noch Schenkelverkehr erlaubt. So erklärt sich von selbst dass die Japaner nur über wenig Erfahrung verfügen. Gerade die Frauen suchen häufig nach einer diskreten Möglichkeit, sich ausleben zu können, ohne dass die Ehre dabei verletzt wird. In der Regel bietet sich dafür eben der Besuch in einem anderen Land an. Das erklärt, warum in Düsseldorf so viel Girls aus Japan aktuell vor Ort sind. Es ist fern der Heimat. Ein kleiner Bildungsurlaub bleibt diskret und niemand wird je von den aufregenden Abenteuern erfahren. Und es bringt natürlich auch Geld. Der anale oder orale Escort in Japan bringt praktisch kaum Einnahmen. Ganz anderes eben in Düsseldorf.

Hohe Nachfrage in den privaten Bordellen

Die privaten Bordelle in Düsseldorf haben bereits vor längerer Zeit erkannt, dass die Nachfrage nach Frauen aus Japan besonders hoch ist. Von Zeit zu Zeit sind die Girls immer wieder auch einmal im Escort zu finden. Für letzteres muss Mann allerdings lange suchen. Manche Japan Girls verbinden die Arbeit im Club auf Wunsch mit einem Escort. Das klappt besonders dann, wenn die Frauen Englisch sprechen können und sich so mit dem Kunden verständigen. Es lohnt daher, einfach kurz im privaten Haus anzufragen, ob die auserwählte Dame aus Japan eventuell auch für einen Escort bereit steht.