6Today Escort
Anja

Sex im Rollstuhl

Dass gehbehinderte Menschen es generell im Leben schwieriger haben, ist allgemein bekannt. Das trifft auch in der schönen Stadt Düsseldorf zu Zwar lässt sich nach einiger Zeit auch das Leben im Rollstuhl akzeptieren. Dennoch führt es immer wieder zu Entbehrungen. Entbehrungen, die gerade bei jungen Menschen langfristig zu Trauer und Depression führen können. Gemeint sind damit vor allem die Sexuellen. Die sexuellen Begierden sind bei jedem Menschen identisch ausgeprägt. Auch wenn viele gehbehinderte Menschen oder Rollstuhlfahrer nur eingeschränkt bewegungsfähig sind, so deutet das nicht auf den Verlust des sexuellen Verlangens hin. Ganz im Gegenteil, oft ist gerade dieser besonders stark durch die langjährige Entbehrung ausgeprägt. Verstärkt wird dieses des Weiteren auch durch die fehlenden sozialen Kontakte. Zwar bestehen sicherlich immer wieder Besuche durch soziale Einrichtungen, den direkten sozialen Kontakt zu einem Menschen kann das jedoch nicht ersetzen. Viele Behinderte bemerken, dass sich im Laufe der Zeit die Freunde zurückziehen. Oft hat das einen ganz einfachen Grund. Ehemalige Freunde können mit der Situation nur schwer umgehen, Mitleid mischt sich mit Trauer und Hilfslosigkeit. Auf Dauer halten das viele Freundschaften nicht aus. Die Vereinsamung und die seelische Verwahrlosung werden im Laufe der Jahre immer schlimmer.

Sexuelle Angebote für Rollstuhlfahrer
In den letzten Jahren ist aber ein eindeutiger Trend zu erkennen, dass sich immer mehr Escort Girls auch auf Behinderte und deren Belange spezialisieren. So lassen sich zum Beispiel auch vereinzelt beim LS Escort Düsseldorf Frauen finden, die gehbehinderte oder Rollstuhlfahrer betreuen und spezielle sexuelle Dienstleistungen anbieten.
Doch geht es beim Escort in diesem speziellen Fall nicht einfach immer nur um Sex. Oft stehen Geborgenheit, Wärme und Nähe im Raum. Auch wenn nur für ein paar Stunden. Doch in diesen Stunden kann der Betreffen in Düsseldorf ein paar wunderschöne Stunden in den Armen einer Escort Lady verbringen und sich einfach fallen lassen. In einigen europäischen Ländern wird das sogar bereits durch die Sozialämter finanziell bezuschusst. In Deutschland sind wir davon noch ein paar Jahre entfernt. Eine junge Hostess von LS Escort Düsseldorf erzählte mir erst kürzlich, dass sie überwiegend gehbehinderte und Rollstuhlfahrer betreue. "Viele dieser Menschen wollen natürlich auch Sex, ganz klar. Aber Wärme und unglaublich viel Dankbarkeit sind in den Augen nach dem Sexakt oder nach einfach ein paar Kuschelstunden zu entnehmen." Es geht also hierbei nicht konkret nur um Sex.

Schamgefühl ist sehr hoch
So hören wir auch immer wieder von den Girls, nicht nur von LS Escort Düsseldorf, dass sich viele Betroffene einfach schämen. Solange leben sie schon alleine in ihrer Wohnung in Düsseldorf. Außer den sozialen Diensten haben sie kaum jemanden. Nun ein Escort Girl zu bestellen und dann auch noch seine Schwäche zu geben zu müssen, fällt vielen Behinderten oft schwer.
Doch im Laufe der Zeit haben sich viele Hostessen mit viel Wärme und Einfühlungsvermögen auf diesen Zustand eingerichtet und bieten den speziellen Kunden damit ein sicheres Gefühl.

Einmal und immer wieder
Hat erst einmal ein Betroffener ein Escort Girl in Düsseldorf bestellt, fällt mit den weiteren Terminen immer mehr die Hemmschwelle. Das erste Treffen ist zumeist noch schwierig. Für beide müssen Hürden genommen werden. Denn hier spielt nicht der sofortige Sex die entscheidende Rolle, sondern das vorsichtige Herantasten. Das wissen auch einige Hostessen vom LS Escort Düsseldorf, die sich ebenfalls auf diesen schwierigen Kreis spezialisiert haben.
Dennoch sollten gerade die letzten Freunde und verbliebenden Familienmitglieder, die Betroffenen dazu offensiv auffordern. Weg von dem Gedanken, das Treffen mit einem Escort Girl sei etwas Verwerfliches. Hin zu dem Gedanken, das Treffen mit einem Escort Mädchen kann etwas sein, dass die Lebensqualität von Behinderten steigert und damit auch langfristig die soziale Kompetenz.